Schlagwort-Archiv: Sinn

Wieso eine begeisterungsfördernde Arbeitskultur Menschen einlädt ihre Potentiale zu nutzen

pixabay-pulling-640095-mcconnmama-1920

Es gibt viele Möglichkeiten, Herausforderungen, Probleme und Hürden des Alltags zu meistern. Man kann sich Rat holen und diesen so umsetzen, wie beschrieben. Es hat bei dem Ratgebenden ja schließlich auch funktioniert. Man kann sich wichtige, strategische Ziele, die in Summe alle zur Lösung des Problems geeignet sind, erarbeiten und aufschreiben. Man kann sich selber Ergebnisse überlegen und bei einer ausgeprägten Reflexionsfähigkeit die Wirksamkeiten abschätzen. Und manchmal passiert dann trotz all dieser großartigen und wirklich sinnvollen Überlegungen leider nichts – die Veränderung tritt nicht ein oder nicht so wie gewünscht.

Wahrscheinlich ging es jedem von uns schon einmal genauso– oder zweimal oder dreimal oder … Daher die, wie ich finde, berechtigte Frage: was hat gefehlt?

Ich habe in letzter Zeit sehr viel zum Thema Begeisterung und wie sie wirkt gelesen. Der Satz „Begeisterung ist Doping fürs Gehirn“ von Gerald Hüther löst bei mir jedes Mal wieder Euphorie aus. Das klingt gut! Dann sollte man doch einfach dafür sorgen, dass alle dieses „Doping“ nutzen können. Aber wie das bewerkstelligen? Und reicht das alleine aus? Wie funktioniert nun Begeisterung? Und kann man wirklich jeden begeistern? Übrigens war das letztere als Aussage formuliert, eine der häufigsten Reaktionen, wenn ich mit anderen Personen über das Thema gesprochen habe…

Die Antwort: Begeisterungsfähigkeit ist jedem von uns angeboren. Durch Begeisterungsfähigkeit sind wir überhaupt erst in der Lage zu lernen. NUR wir vergessen als Erwachsene immer mehr diese Fähigkeit aufrechtzuhalten oder gar zu nutzen. Doch wie viele Möglichkeiten, Potentiale und Entwicklungen verpassen wir dadurch tagtäglich? Als Baby haben wir alle gelernt zu laufen, zu sprechen und sind eigenständig geworden. Wir haben das erreicht, weil wir eine Sehnsucht hatten. Die Sehnsucht alleine Dinge zu können! Dinge umzusetzen und zu erreichen – und war es damals nur die Bonbondose auf dem Küchenschrank.

Wieso also diese Fähigkeit brachliegen lassen? Es gibt auch im Berufsalltag noch erreichenswerte Bonbondosen. Nutzen Sie als Arbeitgeber, Führungskraft und Entscheider diese Leidenschaft ihrer Mitarbeiter. Nutzen Sie die Sehnsüchte Ihrer Potentialträger. Die großartige Nachricht – jeder einzelne trägt diese Fähigkeit in sich. Sie muss nur (wieder) geweckt werden. Und der erfolgreiche Weg zur gemeinsam gestalteten und geformten Bonbondose ist dann gar nicht mehr so steinig, unerreichbar und zäh.

Die Arbeitskultur macht`s : gestalten Sie Ihre erfolgreich

Training: „Wirksamkeit in der Führung“ 14.01.

WirkWandel. Wirksamkeit in der Führung. Mit dem WirkWandel Trainingskonzept Wirksamkeit in der Führung gehen wir gezielt auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ein. Wir behalten stets die Individualität Ihrer spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen im Auge. Sie erhalten neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden für Ihre Führungstätigkeit. Sie erreichen neue Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und Ihre Mitarbeiter dauerhaft auswirken wird. (c) pixabay-lighthouse-93487-Holgi

Wirksame Führung – ein Führungstraining mit (dauerhafter) Wirksamkeit

Haben Sie sich schon mal gefragt, was das „richtige“ Training für Sie und Ihre Führungskräfte ist? Aus unserer Sicht eines, dass dauerhaft wirksam in Ihrem Unternehmen ist. Das bedeutet, es braucht klare Ansätze in der Praxis, es benötigt verbindliche Ergebnisse in der Anwendung und genug Individualität für Ihre spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen.

Mit dem WirkWandel Trainingskonzept „Wirksame Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ erhalten Sie neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden. Sie erreichen eine Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und den Gestaltungswillen Ihrer Mitarbeiter auswirken wird.

Der Ansatz ist relativ einfach gestrickt: wir arbeiten mit dem Fokus auf Menschen nicht auf Strukturen, Ratschlägen und theoretischen Ansätzen. Wir schauen gezielt, welches Wissen für sie hilfreich und umsetzbar ist. Wie Sie Ihre Potenziale wirksam entfalten können und was es braucht, um andere zu unterstützen und ebenfalls die bestmögliche Potenzialentfaltung zu erreichen.

Begeistern Sie sich und andere und nutzen Sie die Wirkung für Ihre erfolgreiche Führung!

2,5 Tage „Wirksame Führung in kleinen und mittleren Unternehmen“

In dem Training werden die Besonderheiten in den Strukturen und Herausforderungen von KMU in Bezug auf Führung betrachtet. Sie erhalten praktische und für Ihren Führungsalltag anwendbare Methoden und Instrumente. In der Reflexion von verankerten Handlungs- und Verhaltensmustern entdecken Sie neue Möglichkeiten, um mehr Wirksamkeit in der Führung zu erreichen.

Wirksame Führung – was bedeutet das?

  • Grundsätze wirksamer Führung
  • Schlüsselaufgaben der Führungstätigkeit
  • Führungsinstrumente und der sinnvolle Einsatz
  • Der systemische Führungsansatz in der praktischen Anwendung

Klärung von Rolle und Haltung in der Führung

  • Bestimmung der eigenen Position
  • Wertesysteme und Klären der Erwartungshaltung aller relevanten Akteure im Führungsumkreis

Erhalten Sie anwendbare und lösungsorientierte Methoden und Handlungsempfehlungen für Ihren Arbeitsalltag.

WirkWandel-Trennbalken-02

 

Wann:

14.01.2016, 14.00-18.00 Uhr
15.01.2016, 10.00-18.00 Uhr
16.01.2016, 10.00-18.00 Uhr

Wo:

WirkWandel, Fanny-Zobel-Str. 11, 12435 Berlin

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt.

WirkWandel PDF herunterladen. Alle Infos zu werteorientierter Führung und anderen Führungsstil-Themen gibt es bei uns als Download.

Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Firma

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Auf dem Weg zur Gemeinwohlökonomie-Bilanz

Logo GWÖ

Wir wollen den wirtschaftlichen Wandel aktiv mit vorantreiben. Verbündeter im Geiste ist hierbei die Gemeinwohlökonomie (GWÖ), welche sich seit einigen Jahren immer erfolgreicher in der gesamten Welt ausbreitet. Der Name ist hierbei Programm. Beim Erstellen einer GWÖ-Bilanz ermittelt ein Unternehmen inwieweit seine Art und Weise des Wirtschaftens dem Gemeinwohl dient.

Im Oktober 2015 haben wir uns dazu entschieden die Bilanz in einem Peer-Evaluierungs-Prozess zu erstellen und diese spätestens im Dezember 2015 auch zu veröffentlichen. Doch das soll erst der Anfang sein. Im Jahr 2016 wollen wir selbst GWÖ-Berater werden und andere Unternehmen auf den Weg zu Bilanz begleiten.

Erster Einblick in den Einstieg unserer Bilanz:

Die Wirkwandel Impuls GmbH möchte den wirtschaftlichen Wandel in Punkto Nachhaltigkeit, Wertschätzung und kooperativen Umgang aktiv unterstützen und umsetzen. Die sehr starke Orientierung am Menschen und die Fokussierung auf die Stärken des Individuums sind im Einklang mit den Gemeinwohlökonomie-Richtlinien. Die Gründer und ersten Mitarbeiter kommen aus dem Bereich des CSR (Corporate social responsibility)  & QM (Qualitätsmanagement). Die Verbindung der beiden Hauptschwerpunkte unterstützt die Schaffung von möglichst optimalen Arbeitsumgebungen.

Kurze Zusammenfassung und Einblick in die GWÖ

Was?
Mit der Gemeinwohl-Bilanz misst ein Unternehmen (privat oder öffentlich, gemeinnützig oder gewinnorientiert, groß oder klein, jeder Branche) seinen Beitrag zum Gemeinwohl einer demokratischen Gesellschaft. Konkret legt es Rechenschaft darüber ab, wie sehr es die fünf wichtigsten Verfassungswerte demokratischer Staaten lebt: Menschenwürde, Solidarität, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Demokratie. Dafür kann es maximal 1.000 Gemeinwohl-Punkte erzielen, die in Zukunft in Form einer 5-farbigen Gemeinwohl-Ampel auf seinen Produkten aufscheinen könnte. Je besser das Gemeinwohl-Bilanz-Ergebnis, desto größer sollen in Zukunft die rechtlichen Vorteile für dieses Unternehmen sein: Vom reduzierten Mehrwertsteuersatz über niedrigere Zolltarife bis zum Vorrang beim öffentlichen Einkauf.

Wozu?
Die Erstellung einer Gemeinwohlbilanz bietet folgenden Nutzen:

Ø  Sinnstiftung: Die Auseinandersetzung mit der GWÖ kann einer Organisation helfen, den eigenen Sinn und Daseinszweck wieder zu finden: Was ist der Zweck des Unternehmens und wie trage ich damit zum Gemeinwohl bei?

Ø  Organisationsentwicklung: Der ethische 360-Grad-Blick schafft Bewusstsein, was ein Unternehmen konkret tut und wie es in allen Bereichen ein höheres Maß an Verantwortung und Werttreue leben kann.

Ø  Status quo-Erhebung und Kontrolle: Mit dem Gemeinwohl-Bericht wird der aktuelle “ethische Status quo” dokumentiert. Durch eine Peer-Evaluierung oder externes Audit erhält das Unternehmen eine kritische Außensicht.

Ø  Transparenz gegenüber allen Berührungsgruppen: Eine Gemeinwohlbilanz bietet umfassende Einblicke in ein Unternehmen und kann helfen, neue KundInnen/MitarbeiterInnen zu gewinnen.

Ø  Pionierrolle: Die Bilanz-Unternehmen wirken aktiv an der Realisierung eines alternativen Wirtschaftssystems mit.

Ø  Netzwerk und Synergien: Mit der Erstellung erhält das Unternehmen Zugang zu einem Netzwerk “Gleichgewillter” und kann mit diesen umfassend kooperieren, vom Know-how-Teilen über Kredite bis zur eigenen Währung.

 

Die 10 Punkte der Gemeinwohlökonomie

1. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist der Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Geldkapital ist, sondern das gute Leben für alle.

2. Sie setzt die Menschenwürde, die Menschenrechte  und die ökologische Verantwortung als Gemeinwohlwerte auch in der Wirtschaft um.

3. Wie diese Werte im unternehmerischen Alltag gelebt werden können, zeigt die Gemeinwohl-Matrix. Sie wird laufend weiterentwickelt und soll demokratisch entschieden werden.

4. Anhand der Matrix erstellen die Unternehmen eine Gemeinwohl-Bilanz. Im Gemeinwohl-Bericht erklären sie die Umsetzung der Gemeinwohlwerte sowie ihr Entwicklungspotential und nehmen eine Bewertung vor.

Bericht und Bilanz werden extern überprüft und veröffentlicht. Damit werden die Leistungen für das Gemeinwohl bekannt gemacht.

5. Gesellschaftliche Unterstützung erfahren Gemeinwohl-Unternehmen zunächst am Markt durch VerbraucherInnen, KooperationspartnerInnen und gemeinwohlorientierte GeldgeberInnen.

6. Als Ausgleich für überdurchschnittliche Leistungen zum  Gemeinwohl  sollen  Gemeinwohl-Unternehmen rechtliche Vorteile bei Steuern, Krediten und öffentlichen Aufträgen sowie im internationalen Handel erhalten.

7. Unternehmensgewinne dienen der Stärkung der Unternehmen sowie der  Einkommenserzielung und der Alterssicherung der UnternehmerInnen und der Beschäftigten, nicht aber der Vermögensvermehrung externer KapitalgeberInnen.

So gelangen die UnternehmerInnen zu Freiräumen für gemeinwohlorientiertes Wirtschaften, frei vom Druck zu größtmöglicher Kapitalrendite.

8. Dadurch schwindet der Drang zum Wirtschaftswachstum. Es öffnen sich Möglichkeiten für ein erfülltes Leben bei Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

In der Arbeit können sich Wertschätzung und Fairness sowie Kreativität und Kooperation besser entfalten.

9. Mit der Begrenzung von Vermögensungleichheiten steigen die Chancen für die gleichberechtigte Teilhabe Aller am wirtschaftlichen und politischen Leben.

10. Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung lädt dazu ein, die Verwirklichung der genannten Werte in Wirtschaft und Gesellschaft mitzugestalten. Alle Ideen für eine zukunftsfähige Wirtschaftsordnung sollen in demokratischen Prozessen entwickelt, vom Souverän entschieden und in der Verfassung verankert werden.

 

 

Gute Beispiele für Begeisterungskultur gefällig?

Gemeinsam auf Augenhöhe arbeiten und Erfolg haben

Wenn ich von Begeisterungskultur spreche, dann denken ich an genau solche Unternehmen, wie sie in dem absolut wunderbaren Film „Augenhöhe“ porträtiert sind. Das Team um Daniel Trebien hat hier wirklich einen außergewöhnlichen Beitrag zur Verbreitung einer zukunftsorientierten Unternehmenskultur geschaffen. Respekt! Verbreiten, streuen, teilen wir dieses sehenswerte Werk und die Idee dahinter!

Den Film kann man sich → hier bei vimeo anschauen.

Infos zum Projekt gibt es hier: http://augenhoehe-film.de/de/home/