Schlagwort-Archiv: Führungskompetenzen

04.02. | Berlin: Gesichtsfasching und Glühwein

emotions-371238_1920 RyanMcGuire

Was der gezielte Einsatz von Mimik in der Kommunikation bewirken könnte
…und warum wir das so selten nutzen

Glühwein ist in diesem Zusammenhang sicherlich hilfreich, jedoch nicht ursächlich
Da der Winter uns nun doch erreicht hat, ist eine heiße Tasse Glühwein wärmend und genüsslich. Wir laden Sie herzlich ein diesen mit uns zu genießen. Zudem gibt es reichlich Informationen, wie Mimik gezielt in der Kommunikation angewandt werden kann und wie Sie die Mimik Ihres Gesprächpartners deuten können.

Mit Tanja Lepczynski vom Sprechzauber haben wir eine Gastrednerin gewinnen können, die sich die letzten Jahre intensiv mit Einsatz von Stimme und Mimik in der Kommunikation auseinandergesetzt hat.

Anja Rakowski von WirkWandel gibt Ihnen praktische Hinweise, warum und wie Sie mit mehr Begeisterung in der Kommunikation mehr Wirkung in Ihrem operativen Alltag erzielen.

Nehmen Sie wichtige Impulse für Ihr Unternehmen mit und diskutieren Sie mit den Vortragenden und anderen UnternehmerInnen. Nutzen Sie die Tipps und Hinweise direkt für Ihre Unternehmenskommunikation und für Ihren persönlichen Erfolg in Gesprächen.

 

Nehmen Sie wichtige Impulse für Ihr Unternehmen mit und diskutieren Sie mit den Vortragenden und anderen UnternehmerInnen. Nutzen Sie die Tipps und Hinweise direkt für Ihre Unternehmensführung und für den Erfolg Ihrer Organisation.

 

Am 04.02.2016 um 17-19 Uhr
Bei WirkWandel in der Fanny-Zobel-Str.11, 12435 Berlin-Treptow

Eintritt kostenfrei + Glühwein gratis. Bitte melden Sie sich unten an oder senden Sie uns eine kurze Mail, dass Sie mit dabei sind.

WirkWandel-Trennbalken-02

Tanja Lepczynski WirkWandel Partnerin  Tanja Lepczynski

 

Emotionscoach, Trainerin, Kommunikationswissenschaften M.A., Dozentin, Moderatorin und Sprecherin mit 15 Jahren Medienerfahrung.

» Deutlich mehr Infos unter Menschen

WirkWandel-Trennbalken-02

WirkWandel. Anja Rakowski. Bild 150x150. Rund. Rand grün Anja Rakowski

 

Systemische Prozessbegleiterin, Trainerin und Mediendesignerin mit über 13 Jahre Erfahrungen zu Führung und Kommunikation in Unternehmen.

» Deutlich mehr Infos unter Menschen

WirkWandel-Trennbalken-01

 

Hier anmelden

Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Firma

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Wieso eine begeisterungsfördernde Arbeitskultur Menschen einlädt ihre Potentiale zu nutzen

pixabay-pulling-640095-mcconnmama-1920

Es gibt viele Möglichkeiten, Herausforderungen, Probleme und Hürden des Alltags zu meistern. Man kann sich Rat holen und diesen so umsetzen, wie beschrieben. Es hat bei dem Ratgebenden ja schließlich auch funktioniert. Man kann sich wichtige, strategische Ziele, die in Summe alle zur Lösung des Problems geeignet sind, erarbeiten und aufschreiben. Man kann sich selber Ergebnisse überlegen und bei einer ausgeprägten Reflexionsfähigkeit die Wirksamkeiten abschätzen. Und manchmal passiert dann trotz all dieser großartigen und wirklich sinnvollen Überlegungen leider nichts – die Veränderung tritt nicht ein oder nicht so wie gewünscht.

Wahrscheinlich ging es jedem von uns schon einmal genauso– oder zweimal oder dreimal oder … Daher die, wie ich finde, berechtigte Frage: was hat gefehlt?

Ich habe in letzter Zeit sehr viel zum Thema Begeisterung und wie sie wirkt gelesen. Der Satz „Begeisterung ist Doping fürs Gehirn“ von Gerald Hüther löst bei mir jedes Mal wieder Euphorie aus. Das klingt gut! Dann sollte man doch einfach dafür sorgen, dass alle dieses „Doping“ nutzen können. Aber wie das bewerkstelligen? Und reicht das alleine aus? Wie funktioniert nun Begeisterung? Und kann man wirklich jeden begeistern? Übrigens war das letztere als Aussage formuliert, eine der häufigsten Reaktionen, wenn ich mit anderen Personen über das Thema gesprochen habe…

Die Antwort: Begeisterungsfähigkeit ist jedem von uns angeboren. Durch Begeisterungsfähigkeit sind wir überhaupt erst in der Lage zu lernen. NUR wir vergessen als Erwachsene immer mehr diese Fähigkeit aufrechtzuhalten oder gar zu nutzen. Doch wie viele Möglichkeiten, Potentiale und Entwicklungen verpassen wir dadurch tagtäglich? Als Baby haben wir alle gelernt zu laufen, zu sprechen und sind eigenständig geworden. Wir haben das erreicht, weil wir eine Sehnsucht hatten. Die Sehnsucht alleine Dinge zu können! Dinge umzusetzen und zu erreichen – und war es damals nur die Bonbondose auf dem Küchenschrank.

Wieso also diese Fähigkeit brachliegen lassen? Es gibt auch im Berufsalltag noch erreichenswerte Bonbondosen. Nutzen Sie als Arbeitgeber, Führungskraft und Entscheider diese Leidenschaft ihrer Mitarbeiter. Nutzen Sie die Sehnsüchte Ihrer Potentialträger. Die großartige Nachricht – jeder einzelne trägt diese Fähigkeit in sich. Sie muss nur (wieder) geweckt werden. Und der erfolgreiche Weg zur gemeinsam gestalteten und geformten Bonbondose ist dann gar nicht mehr so steinig, unerreichbar und zäh.

Die Arbeitskultur macht`s : gestalten Sie Ihre erfolgreich

Training: „Wirksamkeit in der Führung“ 14.01.

WirkWandel. Wirksamkeit in der Führung. Mit dem WirkWandel Trainingskonzept Wirksamkeit in der Führung gehen wir gezielt auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ein. Wir behalten stets die Individualität Ihrer spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen im Auge. Sie erhalten neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden für Ihre Führungstätigkeit. Sie erreichen neue Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und Ihre Mitarbeiter dauerhaft auswirken wird. (c) pixabay-lighthouse-93487-Holgi

Wirksame Führung – ein Führungstraining mit (dauerhafter) Wirksamkeit

Haben Sie sich schon mal gefragt, was das „richtige“ Training für Sie und Ihre Führungskräfte ist? Aus unserer Sicht eines, dass dauerhaft wirksam in Ihrem Unternehmen ist. Das bedeutet, es braucht klare Ansätze in der Praxis, es benötigt verbindliche Ergebnisse in der Anwendung und genug Individualität für Ihre spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen.

Mit dem WirkWandel Trainingskonzept „Wirksame Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ erhalten Sie neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden. Sie erreichen eine Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und den Gestaltungswillen Ihrer Mitarbeiter auswirken wird.

Der Ansatz ist relativ einfach gestrickt: wir arbeiten mit dem Fokus auf Menschen nicht auf Strukturen, Ratschlägen und theoretischen Ansätzen. Wir schauen gezielt, welches Wissen für sie hilfreich und umsetzbar ist. Wie Sie Ihre Potenziale wirksam entfalten können und was es braucht, um andere zu unterstützen und ebenfalls die bestmögliche Potenzialentfaltung zu erreichen.

Begeistern Sie sich und andere und nutzen Sie die Wirkung für Ihre erfolgreiche Führung!

2,5 Tage „Wirksame Führung in kleinen und mittleren Unternehmen“

In dem Training werden die Besonderheiten in den Strukturen und Herausforderungen von KMU in Bezug auf Führung betrachtet. Sie erhalten praktische und für Ihren Führungsalltag anwendbare Methoden und Instrumente. In der Reflexion von verankerten Handlungs- und Verhaltensmustern entdecken Sie neue Möglichkeiten, um mehr Wirksamkeit in der Führung zu erreichen.

Wirksame Führung – was bedeutet das?

  • Grundsätze wirksamer Führung
  • Schlüsselaufgaben der Führungstätigkeit
  • Führungsinstrumente und der sinnvolle Einsatz
  • Der systemische Führungsansatz in der praktischen Anwendung

Klärung von Rolle und Haltung in der Führung

  • Bestimmung der eigenen Position
  • Wertesysteme und Klären der Erwartungshaltung aller relevanten Akteure im Führungsumkreis

Erhalten Sie anwendbare und lösungsorientierte Methoden und Handlungsempfehlungen für Ihren Arbeitsalltag.

WirkWandel-Trennbalken-02

 

Wann:

14.01.2016, 14.00-18.00 Uhr
15.01.2016, 10.00-18.00 Uhr
16.01.2016, 10.00-18.00 Uhr

Wo:

WirkWandel, Fanny-Zobel-Str. 11, 12435 Berlin

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt.

WirkWandel PDF herunterladen. Alle Infos zu werteorientierter Führung und anderen Führungsstil-Themen gibt es bei uns als Download.

Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Firma

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Training „Wirksamkeit in der Führung“

WirkWandel. Wirksamkeit in der Führung. Mit dem WirkWandel Trainingskonzept Wirksamkeit in der Führung gehen wir gezielt auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ein. Wir behalten stets die Individualität Ihrer spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen im Auge. Sie erhalten neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden für Ihre Führungstätigkeit. Sie erreichen neue Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und Ihre Mitarbeiter dauerhaft auswirken wird. (c) pixabay-lighthouse-93487-Holgi

Wirksame Führung – ein Führungstraining mit (dauerhafter) Wirksamkeit

Haben Sie sich schon mal gefragt, was das „richtige“ Training für Sie und Ihre Führungskräfte ist? Aus unserer Sicht eines, dass dauerhaft wirksam in Ihrem Unternehmen ist. Das bedeutet, es braucht klare Ansätze in der Praxis, es benötigt verbindliche Ergebnisse in der Anwendung und genug Individualität für Ihre spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen.

Mit dem WirkWandel Trainingskonzept „Wirksame Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ erhalten Sie neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden. Sie erreichen eine Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und den Gestaltungswillen Ihrer Mitarbeiter auswirken wird.

Der Ansatz ist relativ einfach gestrickt: wir arbeiten mit dem Fokus auf Menschen nicht auf Strukturen, Ratschlägen und theoretischen Ansätzen. Wir schauen gezielt, welches Wissen für sie hilfreich und umsetzbar ist. Wie Sie Ihre Potenziale wirksam entfalten können und was es braucht, um andere zu unterstützen und ebenfalls die bestmögliche Potenzialentfaltung zu erreichen.

Begeistern Sie sich und andere und nutzen Sie die Wirkung für Ihre erfolgreiche Führung!

2,5 Tage „Wirksame Führung in kleinen und mittleren Unternehmen“

In dem Training werden die Besonderheiten in den Strukturen und Herausforderungen von KMU in Bezug auf Führung betrachtet. Sie erhalten praktische und für Ihren Führungsalltag anwendbare Methoden und Instrumente. In der Reflexion von verankerten Handlungs- und Verhaltensmustern entdecken Sie neue Möglichkeiten, um mehr Wirksamkeit in der Führung zu erreichen.

Wirksame Führung – was bedeutet das?

  • Grundsätze wirksamer Führung
  • Schlüsselaufgaben der Führungstätigkeit
  • Führungsinstrumente und der sinnvolle Einsatz
  • Der systemische Führungsansatz in der praktischen Anwendung

Klärung von Rolle und Haltung in der Führung

  • Bestimmung der eigenen Position
  • Wertesysteme und Klären der Erwartungshaltung aller relevanten Akteure im Führungsumkreis

Erhalten Sie anwendbare und lösungsorientierte Methoden und Handlungsempfehlungen für Ihren Arbeitsalltag.

WirkWandel-Trennbalken-02

 

Wann:

17.11.2015, 14.00-18.00 Uhr
18.11.2015, 10.00-18.00 Uhr
19.01.2015, 10.00-18.00 Uhr

Wo:

WirkWandel, Fanny-Zobel-Str. 11, 12435 Berlin

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt.

WirkWandel PDF herunterladen. Alle Infos zu werteorientierter Führung und anderen Führungsstil-Themen gibt es bei uns als Download.

Jetzt anmelden

Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Optional: Firma

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ und Ort (Pflichtfeld)

Telefonnummer

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Training: „Wirksamkeit in der Führung“, Berlin, 1 Tag, 12.11.2015

WirkWandel. Wirksamkeit in der Führung. Mit dem WirkWandel Trainingskonzept Wirksamkeit in der Führung gehen wir gezielt auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ein. Wir behalten stets die Individualität Ihrer spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen im Auge. Sie erhalten neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden für Ihre Führungstätigkeit. Sie erreichen neue Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und Ihre Mitarbeiter dauerhaft auswirken wird. (c) pixabay-lighthouse-93487-Holgi

 

Wirksame Führung – ein Führungstraining mit (dauerhafter) Wirksamkeit

Haben Sie sich schon mal gefragt, was das „richtige“ Training für Sie und Ihre Führungskräfte ist? Aus unserer Sicht eines, dass dauerhaft wirksam in Ihrem Unternehmen ist. Das bedeutet, es braucht klare Ansätze in der Praxis, es benötigt verbindliche Ergebnisse in der Anwendung und genug Individualität für Ihre spezifischen Unternehmensstrukturen und täglichen Herausforderungen.

Mit dem WirkWandel Trainingskonzept „Wirksame Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ erhalten Sie neue Impulse in Ihrer Führungsebene und anwendbare Methoden. Sie erreichen eine Begeisterung für Führung, die sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und den Gestaltungswillen Ihrer Mitarbeiter auswirken wird.

Der Ansatz ist relativ einfach gestrickt: wir arbeiten mit dem Fokus auf Menschen nicht auf Strukturen, Ratschlägen und theoretischen Ansätzen. Wir schauen gezielt, welches Wissen für sie hilfreich und umsetzbar ist. Wie Sie Ihre Potenziale wirksam entfalten können und was es braucht, um andere zu unterstützen und ebenfalls die bestmögliche Potenzialentfaltung zu erreichen.

Begeistern Sie sich und andere und nutzen Sie die Wirkung für Ihre erfolgreiche Führung!

1 Tag „Ich als Führungsperson“

Lernen Sie was wirksame Führung ausmacht und wie Sie persönlich zu mehr Wirksamkeit in Ihrer Führungsrolle kommen.

Wirksame Führung – was bedeutet das?

  • Grundsätze wirksamer Führung
  • Schlüsselaufgaben der Führungstätigkeit
  • Führungsinstrumente und der sinnvolle Einsatz
  • Der systemische Führungsansatz in der praktischen Anwendung

Klärung von Rolle und Haltung in der Führung

  • Bestimmung der eigenen Position
  • Wertesysteme und Klären der Erwartungshaltung aller relevanten Akteure im Führungsumkreis

Erhalten Sie anwendbare und lösungsorientierte Methoden und Handlungsempfehlungen für Ihren Arbeitsalltag.

WirkWandel-Trennbalken-02

 

Wann:

12.11.2015, 9.00-17.00 Uhr

Wo:

WirkWandel, Fanny-Zobel-Str. 11, 12435 Berlin

 

WirkWandel PDF herunterladen. Alle Infos zu werteorientierter Führung und anderen Führungsstil-Themen gibt es bei uns als Download.Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen begrenzt.

Die Teilnahmegebühr inkl. Workshop-Material und Verpflegung beträgt 395,- Euro (bei Buchung bis 30.10.2015: 315,- Euro), Preise zzgl. USt.

 

WirkWandel-Trennbalken-03

 

Jetzt anmelden

Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Optional: Firma

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ und Ort (Pflichtfeld)

Telefonnummer

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Wahlbereiter – Strategisch Entscheidungen treffen

WirkWandel. Blog-Artikel. Wolfgang Natzke. Wahlbereiter – Strategisch Entscheidungen treffen. Bild (c) pixabay-chess-851253-MasterTux

Kennen Sie das?

Sie wollen oder müssen eine schwierige Entscheidung treffen und dieser Prozess der Entscheidungsfindung stresst, martert und zermürbt Sie geradezu.

Die gute Nachricht lautet: „Es gibt eine Struktur, die durchaus entlastend wirkt!“. So lautet zumindest die Botschaft der Philosophin Ruth Chang im Heft „Psychologie Heute 10/2015“.

Was dazu gehört ist...

  • die Suche nach Beweggründen,
  • der Aufbau von Commitment und
  • die Fähigkeit, sich konsequent hinter die gewählte Alternative zu stellen.

 

Was erfordert das genau?

Konsequente Klärung des Stellenwertes

Zu Beginn bedarf es der Überlegung, ob die Entscheidungsfindung „einfacher“ oder „schwieriger“ Natur ist. „Einfach“ meint in diesem Falle, eine Alternative ist eindeutig besser als die andere (z.B. Ein Fisch enthält mehr Omega-3-Fettsäure als ein anderer). „Schwierig“ wird es dann, wenn beide Optionen ihre Vorteile haben und als absolut gleichwertig erachtet werden (z.B. die Bewerbung auf zwei Stellenausschreibungen).

Motive sammeln

Bei der „schwierigen“ Komponente mit gefühlter Gleichwertigkeit bringt die Sammlung von Pro- und Kontra-Fakten absolut nichts. Zielführender ist es die „inneren Beweggründe“ zu finden, die für die eine oder andere Option sprechen.

Mögliche Leitfrage: „Was genau entspricht am ehesten dem eigenen Lebensentwurf?“

Unbedingt Bindung herstellen

Nun geht es darum, zu einer der Alternativen eine Form von Bindung – neudeutsch: Commitment – aufzubauen.
Die Stärke der Bindung wird als umso größer empfunden,

  • je freud- und lustvoller die Konsequenzen sind,
  • je mehr materiell und ideell aufgewendet werden muss,
  •  je weniger leidvoll die gemachten Erfahrungen sind,
  •  je rarer „bessere“ Alternativen sind.

 

Mögliche Leitfrage: „Wozu genau befähigt mich diese Entscheidung?"

Des Pudels Kern ist doch, mit der gewählten Option die eigene Persönlichkeit nachhaltig zu modellieren.

Die Würfel sind gefallen

Glückwunsch - Ihre Entscheidung ist vollzogen. Ihr Commitment führt dazu, dass Sie sich voll und ganz hinter die gewählte Option stellen. Die Wahlalternative beinhaltet zwar auch Vorteile. Aber Ihnen ist klar, dass Sie sich nur mit der gewählten Option in die von Ihnen gewünschte Richtung hin entwickeln werden. Das Bonbon dabei ist, Sie werden Ihren Werten voll gerecht.

Ruth Chang warnt davor, sich für die „sichere Wahlmöglichkeit“ zu entscheiden, sondern quasi für die Lieblingsoption mit Commitment-Carakter. Da es in einem „schwierigen Fall“ keine richtige oder falsche Entscheidung gibt, kann es per se nie ein Fehler sein, sich in Gänze hinter die Entscheidung zu stellen.

Den Change einplanen

Die getroffene Entscheidung wird Einfluss auf Sie nehmen. Handlungen und Eindrücke werden sich verändern. Bitte blenden Sie das weder aus, noch unterschätzen Sie es. Die Devise „Ich mache, was ich will, und alles wird gut!“ ist extrem trügerisch.
Die modellierten Gewohnheiten nehmen Einfluss auf Ihr Denken und Sie selbst. Zu der Phase „Leben mit der Entscheidung“ gehört aber auch, dass Sie eventuell „ein Commitment wieder lösen“ können oder sogar müssen.
Eventuell ereignen sich unvorhersehbare Dinge, die Sie verletzen, anekeln, abstoßen, …
Sie werden dann vermutlich Ihre Verbundenheit kündigen.

Dazu fällt mit ganz spontan der Satz des Führungsexperten und Motivationsforschers Reinhard K. Sprenger ein: „Menschen kommen zu Unternehmen, aber sie verlassen Vorgesetzte."

Investieren Sie doch in sich – das lohnt immer!

(c) flaticons.net. Pfeil zu mehr Führungskraft und zu einem gesunden Führungsstil. Auch wenn der Pfeil nach unten zeigt, führt er doch zu mehr Führungskompetenz :-)

Vielleicht möchten Sie sich als Entschieder und Führungskraft weiterentwickeln? Das CLM-Programm (Certified Leadership Manager) könnte hierbei das Richtige für Sie sein!
» Hier mehr erfahren.

Warum sich Vertrauen für Führungskräfte lohnt

WirkWandel. Blog-Artikel Wolfgang Natzke. Warum sich Vertrauen für Führungskräfte lohnt. (c) pixabay-hand-816820-jorgmuller

 

Mein Opa sagte immer: "Junge - das einzig Beständige im Leben ist der Wandel!". Er nannte mich nie bei meinem Vornamen, sondern soweit ich mich erinnern kann eben immer nur Junge.

Wenn ich mal unterstelle, dass mein Opa mit dem Gesagten Recht hatte, dann sollten das die Führungskräfte unbedingt wissen und bei der Führung ihrer Mitarbeiter entsprechend berücksichtigen.

Warum?

Letztendlich erleben wir das doch alle jeden Tag im Job. Die Rahmenbedingungen für "unser Unternehmen" verändern sich manchmal in atemberaubend kurzer Zeit. Das wiederum erfordert, dass sich die Führungskräfte und damit auch deren Mitarbeiter dem Wandel anpassen müssen - zumindest, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. Oder auch einfach nur, um zu betriebswirtschaftlich akzeptablen Resultaten zu kommen.

Kontrolle ist gut - Vertrauen ist besser!

Erinnern Sie sich an den genialer Werbeslogan der Deutschen Bank aus dem Jahr 1996: "Vertrauen ist der Anfang von allem."

Das gilt insbesondere für das notwendige Maß an Vertrauen zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern, die sich dem erkannten Wandel stellen müssen. Dieses Vertrauen muss im beruflichen "Tagesgeschäft" in einer Station immer wieder neu verdient und unter Beweis gestellt werden.

Gute Gründe für Mitarbeitervertrauen

  • Wandel im Stellenwert der Arbeit
    In den letzten Jahrzehnten ist ein deutlicher Umorientierung der Menschen weg vom Beruf als Lebensinhalt hin zu vermehrter Orientierung an Erholung, Freizeit und Spaß zu erkennen. Dabei stehen Werte wie Selbstverwirklichung, Weiterentwicklung und Lebensqualität ganz hoch im Kurs - und das gilt nicht nur für die Zeit außerhalb des Jobs. Unserer Erfahrung nach streben immer mehr Mitarbeiter auch im Job danach, als kompetente Partner auf Augenhöhe zu gelten, die sich entfalten und verwirklichen wollen.

    Elementare Voraussetzung für die Umsetzung dieses Strebens ist: "Führungskräfte müssen in den Mitarbeiter vertrauen!"

  • Wandel der Rahmenbedingungen
    Um Potenzen schneller hat sich die Technologie und die Prozesse in Unternehmen gewandelt und damit eine Anpassung der Tätigkeitsfelder erfordert. Mühsam erworbenes Fachwissen hat eine immer kürzere Halbwertszeit - der Begriff des "Lebenslanges Lernen (LLP)" hat sich längst etabliert. Auch die Fachkompetenz der Führungskräfte unterliegt diesem rasanten Schwund. Damit ist die Führungskraft nur noch unzureichend in der Lage, gesetzte unternehmerische Ziele ohne das Fachwissen und den "good will" der Mitarbeiter zu stemmen.Der gegenwärtig akute Mangel an Fachkräften verursacht einen gigantischen Wertschöpfungsverlust. Bei entsprechender Knappheit gewinnt der Begriff der Mitarbeiterbindung deutlich an Bedeutung. Das Vertrauen in Unternehmen wird für Bewerber und vorhandene Mitarbeiter immer wichtiger."Menschen kommen zu Unternehmen, aber sie verlassen Vorgesetzte!" (Reinhard K. Sprenger)
  • Wandel der Führungsaufgaben und Zuständigkeitsbereiche
    Viele Führungskräfte beklagen die Tatsache, dass sie für  immer mehr Mitarbeiter und Bereiche zuständig sind. Das wiederum hat zur Folge, dass selbst die wohlwollenste Führungskraft nicht allen Mitarbeitern das gleiche Maß  an Aufmerksamkeit und Betreuung   zukommen lassen kann. Die Konsequenz daraus ist, dass die Führungskraft den Zeitaufwand für Anweisungen und erforderliche Kontrollen auf ein absoluten Minimum reduzieren und in die Kompetenz und Zuverlässigkeit seiner Mitarbeiter vertrauen muss.

Was ist Ihr Profit?

Ihr Vertrauen in den Mitarbeiter wird mehrfach belohnt:

  • Es schafft zwingend benötigte Entlastung für Sie
  • Freiräume für relevante Aufgaben sind möglich
  • Förderung der Mitarbeiterentwicklung
  • Die Qualität der Bewerber wird durch ein gutes Firmenimage gesteigert

Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten ist daher durchaus eine zeitgemäße Führungsaufgabe.

Danke Opa für die weisen Worte, die übrigens von Friedrich Engels einem deutschen Politiker, Unternehmer, Philosoph und Historiker stammen.

Verbundenheit – Mehr als Mitarbeiterbindung!

Warmherzigkeit und Empathie als Führungskompetenz. Bild (c) pixabay-castles-590373-rkit

Machen wir Warmherzigkeit zur Führungskompetenz!

Verbundenheit ist das Gefühl zugehörig zu sein. Zugehörig zu einzelnen Menschen oder einer Gruppe. Das Gefühl dazu gehören zu wollen, ist ein menschliches Grundbedürfnis. Im Unternehmenskontext ist diese Erkenntnis elementar, wenn es um die Entwicklung einer Begeisterungskultur geht.

Verbunden fühlt man sich zu Gruppen, denen man ein gewisses Vertrauen schenkt und die einem das Gefühl der Zugehörigkeit geben. Das kann man durch Empathie und wahres Interesse am Gegenüber stärken. Als Führungskraft kann man also deutlich mehr tun, als auf die gute alte Fachexpertise zu bauen und zu hoffen, dass man sich dadurch schon die Anerkennung der Mitarbeiter schafft. Ich meine: Verbundenheit wirkt im Zweifel (in der Krise?) stärker als Anerkennung.

WirkWandel-Trennbalken-02

Den kurzen Artikel im Havard Business manager dazu fand ich ganz interessant.

» Artikel „Warum Warmherzigkeit die wahre Stärke ist“ im Havard Business manager

WirkWandel-Trennbalken-03

Wen die angesprochene Forschung und das Thema interessiert, dem sei auch das neue Buch von Sebastian Purps-Pardigol ans Herz gelegt. Er bringt aktuelle Forschung aus dem Feld der Neurowissenschaften und viele Beispiele aus der Unternehmenspraxis zusammen. Sehr gut zu lesen und ein Quell der Inspiration.

» Buch „Führen mit Hirn“ von Sebastian Purps-Pardigol

(c) flaticons.net. Pfeil zu mehr Führungskraft und zu einem gesunden Führungsstil. Auch wenn der Pfeil nach unten zeigt, führt er doch zu mehr Führungskompetenz :-)

Diskutieren Sie mit anderen Führungskräften zu diesem Thema! Am 03.12.2015 findet das WirkWandel-Barcamp statt. Bringen Sie Ihre Themen ein, lassen Sie sich inspirieren und finden Sie gemeinsam mit Menschen, die ähnliche Herausforderungen haben wie Sie, neue Lösungen für Ihren Alltag als Führungskraft.

» Mehr Infos zum WirkWandel-Barcamp 2015 gibt’s hier

WirkWandel-Trennbalken-01

Europäische Initiative „Women for Success through Company Culture“

European Network "Women for Success through Company Culture". Neu gegründete Initiative für die Nutzung natürlicher Kompetenzen von Frauen in Führungsfunktionen für zukunftsfähige Unternehmen. WirkWandel übernimmt die Aufgabe der Netzwerkkoordination.

WirkWandel übernimmt die Initiative zum Aufbau des europäischen Netzwerkes "Women for Success through Company Culture". Dem Netzwerk gehören Unternehmerinnen und Beraterinnen aus Italien, Ungarn, Polen und Deutschland an. Ziel des Verbundes ist es sich länderübergreifend dafür einzusetzen, dass die spezifischen Kompetenzen von Frauen in Führungspositionen gezielter für den Unternehmenserfolg genutzt werden. Dazu tauscht sich das Netzwerk regelmäßig zu Erfolgen, Methoden und Ansätzen aus.

Projekt "Kompetenz statt Quote" abgeschlossen

Zum Abschlusstreffen des EU-Projektes "Kompetenz statt Quote" (Projektleitung BFW Dresden) im Rahmen des Programms "Leonardo da Vinci" wurde am 09. September 2015 in Turin beschlossen, dass WirkWandel die Initiative für den Aufbau eines neuen internationalen Netzwerkes übernimmt. Arbeitstitel ist: European Network "Women for Success through Company Culture".

Kompetenzen von Frauen in Führungsfunktionen nutzen

Inhalt ist die Nutzung der natürlichen Kompetenzen von Frauen in Führungsfunktionen für zukunftsfähige Unternehmen durch eine bessere Unternehmenskultur in KMU. Dazu wurde auf der Grundlage des Hausmodells "Fair zum Erfolg" (Vorgängermodell des WirkWandel Modells) ein Kompetenzmodell entwickelt, das über einen Kompetenz-Check und mittels Coachings- und Trainingsmaßnahmen den Führungsfrauen Selbstvertrauen und Methoden vermittelt, gleichzeitig aber auch die Wirksamkeit im Unternehmen begleitet.

WirkWandel koordiniert das neue Netzwerk

Die zentrale Koordination erfolgt durch WirkWandel-Partnerin Dr. Petra Greiser und die WirkWandel Impuls GmbH Geschäftsführerinnen Anja Rakowski und Dr. Anne Giewoleit. Gründungsmitglieder des Netzwerkes sind Unternehmervereine in Italien (SKILLAB und CMP Turin), Ungarn (Kopernikusz Budapest) und Polen (OPZL Zielona Gora). In allen Ländern bestehen bereits Interessensbekundungen von Coaches und Trainern als auch interessierte Unternehmerinnen an der Beteiligung.

European Network "Women for Success through Company Culture". Neu gegründete Initiative für die Nutzung natürlicher Kompetenzen von Frauen in Führungsfunktionen für zukunftsfähige Unternehmen. WirkWandel übernimmt die Aufgabe der Netzwerkkoordination.
Das Team des EU-Projektes "Kompetenz statt Quote" mit Teilnehmern aus Italien, Ungarn, Polen und Deutschland.

 

Neu gegründetes europäisches Netzwerk für die Nutzung natürlicher Kompetenzen von Frauen in Führungsfunktionen für zukunftsfähige Unternehmen. WirkWandel übernimmt die Aufgabe der Netzwerkkoordination.
Die WirkWandlerinnen Dr. Annerose Giewoleit, Dr. Petra Greiser und Anja Rakowski beim Netzwerktreffen in Turin.